Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
swissfondue-interim
3193 030c 500
swissfondue-interim
3192 fcbe
swissfondue-interim
3191 f1e0 500
swissfondue-interim
3190 44af 500

Thomas Binder
 · 

Wie alle und alles andere auch, wird die Schweiz zerstört durch den Raubtierkapitalismus aka Neoliberalismus aka Globalisierung, der weder neu ist noch liberal sondern das uralte Umverteilungsprojekt darstellt von unten nach oben, vom Staat zu Privaten und von Süden nach Norden. Die SVP betreibt neoliberale (Schulterschluss)politik seit deren (Ver)führung durch einen Oligarchen, SP und Grüne seitdem der Neoliberalismus im grünen Schafspelz daherkommt mit der pseudowissenschaftlich verbrämten Verschwörungstheorie "Sonne, kosmische Strahlung und Wolken gibt es nicht: Anthropogenes CO2 ist der Regelknopf des Klimas”. Sie fordern nun am lautesten asoziale CO2-Abgaben obwohl CO2 bisher erwiesenermassen bloss etwas macht, unseren Planeten grüner - unglaublich!

Auch dieses Plakat soll dem Wähler vorgaukeln, eine Wahl zu haben. In regionalen Dingen haben wir sie (noch), in nationalen teilweise, in globalpoltischen Belangen ist die Schweiz während der letzten 40 Jahre aber genauso in eine Wahloligarchie degeneriert wie alle anderen westlichen Staaten.

Wir können dem Demokratiespiel mit den ewig gleichen Scheingefechten zwischen den neoliberalen Schein-Liberalen, inklusive "Operation Neolibero", den neoliberalen Schein-Linken und den neoliberalen Schein-Rechtsnationalen bestenfalls immer und immer wieder auf den Leim gehen, schlimmstenfalls diese selbst befeuern. Oder wir können uns aufklären lassen durch deren offensichtlich gemeinsam betriebene real existierende asoziale neoliberale (Schulterschluss)politik oder beispielsweise durch den Wahrnehmungs- und Kognitionspsychologen Prof. Rainer Mausfeld (https://www.youtube.com/watch?v=1x8x9NokCZ0&t=1134s) und endlich gemeinsam Demokratie realisieren indem wir die derzeit meines Erachtens einzige vernünftige sozialverträgliche Alternative zu asozialem Neoliberalismus und asozialem neoliberalem Schein-Rechtsnationalismus wählen, den sozialen Liberalismus aka Sozialliberalismus, in etwa entsprechend dem "new deal" aka soziale Marktwirtschaft der 1950er- bis 1970er-Jahre, in Deutschland unter Kanzler Erhard (CDU!), selbstverständlich angepasst an das 21. Jahrhundert.

Ich bin der und bleibe bei meiner Meinung, wir, die Zivilgesellschaft, müssen dieses ganze immer noch peinlicher werdende infantile Demokratiespiel unserer "Elitedemokratie" - dieses mag ja einmal sinnvoll gewesen sein, aber mittlerweile haben wir die Sklaverei abgeschafft, die Menschenrechte eingeführt, ist das "dumme triebgesteuerte Volk" mehrheitlich ein zivilisiertes Bildungsbürgertum und besteht die "Machtelite" fast nur noch aus rein eigeninteressierten skrupellosen schweren Narzissten - mit ihrer Menschenrechts- und Demokratierhetorik endlich hinter uns lassen und als verantwortungsbewusste am Gemeinwohl interessierte vernünftige empathische Erwachsene mutig eine Demokratie realisieren mit (Menschen)gerechtigkeit für alle.




swissfondue-interim
3180 4e01
swissfondue-interim
2247 7488 500
Reposted fromkwasmilosz kwasmilosz viapassingbird passingbird
swissfondue-interim
3034 46c5 500

Die PARTEI Brandenburg


Sie glauben, das ist ein Zufall? Sie glauben, diese Geschichte ist frei erfunden? Da müssen wir sie leider enttäuschen: Sie ist wahr! - Jonathan Frakes
Reposted bydieparteiwakena
swissfondue-interim
Wisst ihr, was ich ja mal richtig geil fände? Wenn eines dieser Flüchtlingsschiffe mal nicht in Malta oder Italien stoppt sondern dann halt die Küste lang die Länder durchprobieren würde. Spanien, Portugal, Frankreich, … und ja, Hamburg.

Wir tun hier immer so, als sei das bloß der fiese Salvini, der die Flüchtlinge auf dem Schiff absaufen oder verhungern lassen möchte. Glaubt doch mal gar nicht, dass das in den "zivilisierteren" EU-Ländern anders aussähe, wenn da schon so viele Flüchtlinge angeklopft hätten wie in Italien.

Deutschland hat sich mit Regelungen wie "wenn die über Griechenland einreisen, dann schieben wir sie zurück nach Griechenland ab" aus der Affäre gezogen. Wenn die Schiffe mit den Flüchtlingen in Hamburg aufschlügen, weil sie auf dem Weg sonst nirgendwo landen durften, dann gäbe es kein sicheres Drittland, über das die eingereist wären, und unsere Taschenspielertricks wären wirkungslos. Da könnt ihr mal einen drauf lassen, dass dann auch in Hamburg ganz schnell die Stimmung kippt.

https://blog.fefe.de/?ts=a3ad33de

swissfondue-interim
Schon seit Jahren ist bekannt, dass der Klimawandel den Golfstrom beeinträchtigen könnte, der im Wesentlichen der Grund ist, dass es in Europa schön warm ist (und gut geeignet für Landwirtschaft). Berlin liegt etwa auf dem gleichen Breitengrad wie Edmonton, Kanada. Ihr könnt ja mal Google nach den Durchschnittstemperaturen in beiden fragen.

Das Abebben des Golfstroms kommt gerade 50-100 Jahre schneller als die Modelle vorhergesagt haben.


https://blog.fefe.de/?ts=a3ab4a94

swissfondue-interim
Die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann: In der EU werden mindestens 18 Atomkraftwerke ohne Genehmigung betrieben.

Für Fahren ohne Führerschein verfolgen sie uns wie Hyänen, aber bei Atomkraftwerken ist eine amtliche Genehmigung offensichtlich nicht so wichtig, oder wie oder was?!

Ein Glück, dass bei UNS Atomkraft SICHER ist!1!!





Reposted byanti-nuclear anti-nuclear
swissfondue-interim
3017 a2da 500
swissfondue-interim
3015 efae 500
swissfondue-interim
3000 5caf 500

Von der Postdemokratie in den Vorfaschismus


Inzwischen mehren sich Hinweise darauf, dass Maaßens Verfassungsschutz mit der AfD kooperierte, in dem er "brisante Informationen" an die ins Extreme treibenden "Rechtspopulisten" lieferte. Es gebe Hinweise auf "undichte Stellen" in der Behörde, die den Rechtspopulisten Informationen zuspielen würden, die der Verfassungsschutz über sie sammele. Die schon seit dem rechtswidrigen Schreddern von sensiblen Akten im Gefolge des NSU-Skandals berüchtigte Bundesbehörde, deren Mitarbeiter "zufällig" just zur Tatzeit sich am Tatort eines NSU-Mordes aufhielten, scheint somit unter Maaßen ihren Traditionen treu geblieben zu sein.






swissfondue-interim
2999 02de 500
Reposted byLeguanienp856nazghul
swissfondue-interim
2996 3c76
Reposted byp125 p125
swissfondue-interim
2995 b61b 500
swissfondue-interim
2994 83ed 500

Chaotischen Szenen im Axel-Springer-Hochhaus . Dort wurde am Vormittag die gesamte Bild-Redaktion evakuiert,weil 1Journalist 1 Flüchtling entdeckte, der den Gehweg vor dem Gebäude entlang lief. "Die Redaktion hat für Bild-Verhältnisse sehr besonnen reagiert", lobt die Berliner Polizei. Sekunden nach der Sichtung des dunkelhäutigen Mannes begannen die ersten Mitarbeiter damit, kreischend auf und ab zu rennen und die Behörden zu alarmieren. Insgesamt gingen 438 Notrufe bei Polizei, Feuerwehr, Bundeswehr, ADAC, Katastrophenschutz ein".Der Redaktion gelang es, dennoch eine gewohnt seriös recherchierte Meldung mit dem Titel "HORROR-FLÜCHTLING VOR DEUTSCHLANDS LIEBLINGSZEITUNG GESICHTET! abzusetzen.






https://www.der-postillon.com/2018/06/bild-evakuiert-fluechtling.html
swissfondue-interim

Project for the New American Century

Vorsitzender des PNAC war der Publizist William Kristol, Herausgeber des „Weekly Standard” und ehemaliger Herausgeber des Commentary Magazine. Mitglieder waren unter anderem auch Mitglieder der Bush-Regierung:
* Dick Cheney, Vizepräsident (2001–2009)
* Donald Rumsfeld, Verteidigungsminister (1975–1977, 2001–2006)
* Paul Wolfowitz, stellvertretender Verteidigungsminister (2001–2005), Weltbank-Direktor (2005–2007)
* Richard Armitage, Vize-Außenminister (2001–2005)
* Richard Perle, Präsidentenberater (2001–2003)
* John R. Bolton, Botschafter bei den Vereinten Nationen (2005–2006)
* Lewis Libby, Stabschef des Vizepräsidenten (2001–2005)
* William J. Bennett, Direktor der Drogenaufsichtbehörde (1989–1991)
* Zalmay Khalilzad, Botschafter in Afghanistan (2003–2005), im Irak (2005–2007), bei den Vereinten Nationen (2007–2009)
Zu den weiteren Mitglieder gehörten Jeb Bush, der ehemalige Gouverneur von Florida und Bruder des Ex-Präsidenten George W. Bush, der ehemalige CIA-Direktor James Woolseysowie der Politologe Francis Fukuyama.
Einige der Mitglieder wurden, unter anderem wegen ihrer Befürwortung militärischer Konfliktregulierung, oftmals als „Falken” bezeichnet.
Als Executive Director des PNAC fungierten und mit mehreren Publikationen aufgetretenen Geheimdienst-Experten Gary Schmitt, Eliot A. Cohen, Autor des Buches: Soldier, Statesman and Leadership in Wartime, und Thomas Donnelly, mittlerweile vom Rüstungskonzern Lockheed Martin eingestellt. Zu den Unterzeichnern des Statement of Principles des PNAC gehörte 1997 auch Steve Forbes, Herausgeber des Forbes Magazine.

Reposted byp856 p856
swissfondue-interim
2746 6d6a 500
Reposted fromquap quap viaCharmaquest Charmaquest
swissfondue-interim
2952 18a4 500
Reposted bydieparteiLeguanien
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl